946474

Videodownloadservice Vongo will bald Mac kompatibel sein

04.01.2006 | 12:34 Uhr |

Der gestern gestartete Videodownloadservice Vongo des Kabelfernsehbetreibers Starz Entertainment Group (SEG) will in Zukunft seine Dienste auch für Mac-Anwender anbieten, sofern Apple in seiner DRM-Philosophie dem Unternehmen entgegen käme.

Für eine monatliche Abogebühr von zehn US-Dollar bietet Vongo derzeit rund 1000 Videos an, darunter Filme von Extremsportarten oder Konzertmitschnitte. Die Filme setzen derzeit auf den Windows Media Player auf und lassen sich nur auf mobilen Geräten abspielen, die eine neue DRM-Technologie verwenden, die Microsoft auf der CES in Las Vegas in dieser Woche präsentieren wird. Vongos Website verspricht Mac-Anwendern, "bald" Zugang zu gewähren, die Umsetzung dürfte sich noch eine Weile hinziehen. Laut SEG-Vizepräsident Bob Greene sei man mit Apple in Verhandlungen, das von Apple im iTunes Music Store eingesetzte Rechtemanagement Fair Play unterstütze jedoch keine Abomodelle, was die Entwicklung eines Mac-Clients für Vongo erschwere: Vongo-Videso lassen sich nicht auf dem iPod abspielen. Bob Greene räumt unserer US-Schwester Macworld gegenüber zwar ein, dass Apples Philosophie im Fall von Musik, die man immer und immer wieder höre, Sinn mache, Videos seien hingegen ein anderer Fall.

0 Kommentare zu diesem Artikel
946474