1015158

Videopier und Videopier HD 1.2 unterstützen weitere Camcorder

13.03.2009 | 10:40 Uhr |

Das auf der Open Source-Codecbibliothek ffmpeg basierende Tool Videopier konvertiert Filme von zahlreichen Camcordern auf den Mac.

Video Pier
Vergrößern Video Pier

Videopier 1.2 visualisiert und konvertiert Videos von Camcordern im Standard-MPEG-2-Format, Videopier DH 1.2 auch Filme im hochauflösenden HDV- und AVCHD-Format. Dabei soll die Software auch Clips unterstützen und importieren, die Quicktime nicht erkennt. Zudem stehen mehrere Exportformate wie Quicktime, DV für iMovie 6 oder 8, sowie für iPods und AppleTV zu Verfügung. Die Updates der beiden Versionen unterstützen eine Reihe weiterer Camcorder von JVC, Panasonic, Toshiba, Canon und Sony, die genaue Liste findet sich hier . Videopier liegt in englischer und französischer Sprache vor und läuft ab Mac-OS X 10.4.11 (Universal Binary). Die Kosten für eine Einzelplatzlizenz belaufen sich auf 49 US-Dollar für die Standard-, 79 US-Dollar für die HD-Version.

Info: Aquafadas

0 Kommentare zu diesem Artikel
1015158