883182

Videoschnitt

22.04.1999 | 00:00 Uhr |

Für die Endanwender gab es neben Quicktime 4 von Apple noch ein weiteres Produkt auf der National Association of Broadcasters zu bewundern: Avid for iMac. Diese vom Videoschnittspezialisten Avid vorgestellte Lösung besteht aus der Schnittsoftware Avid Cinema sowie einem externen Gerät mit USB-Anschluß, an das sich Videokameras, Videorecorder oder ein Fernseher anschließen lassen, um Videos zu digitalisieren. Außer am iMac läßt sich Avid for iMac auch an jedem anderen Mac mit USB-Schnittstelle anschließen. Diese Video-Schnittlösung richtet sich laut Aussage von Avid vor allem an Anwender, die für eine Web-Seite, den privaten Gebrauch oder den Einsatz in Schulen oder Büros Videos erstellen wollen. Die fertigen Filme lassen sich entweder auf eine CD brennen oder im Quicktime-Format exportieren. th

Info: Avid, Internet: www.avid.com

0 Kommentare zu diesem Artikel
883182