959082

Viel hilft viel - RAM-Bausteine für den Mac

15.11.2006 | 13:00 Uhr |

Mac-OS X läuft desto besser, auf je mehr Arbeitsspeicher das System zurückgreifen kann. Mehr noch gilt dies, wenn ein Programm auf die Technologie Rosetta zugreifen muss, die sehr speicherhungrig ist. Bei Apple selbst ist Arbeitsspeicher aber oft sehr teuer. Wir sagen, worauf man beim Kauf von Arbeitsspeicher achten muss.

Im Unterschied zu früheren Jahren ist der Aufpreis für mehr Arbeitsspeicher im Apple-Store bei einigen Modellen moderat, bei anderen aber sehr hoch. Will man etwa einen Mac Pro mit 8 GB RAM aufrüsten, kostet dies im Apple Store 2400 Euro, bei DSP-Memory bekommt man die gleiche RAM-Menge für 1400 Euro.

Vorsicht beim Kauf

Dass nur bei Apple gekaufter Arbeitsspeicher zuverlässig funktioniere, ist ein alter Mythos. Kauft man beim PC-Versender qualitativ hochwertigen Arbeitsspeicher, der den Spezifikationen entspricht, sind keine Probleme zu erwarten. In Grenzen ist RAM auch abwärts kompatibel, man kann also etwa in einen G5 1,6 GHz statt PC2700-Speicher auch PC3200 einbauen. Allerdings garantieren oft nur Händler aus dem Mac-Bereich, dass ihr Arbeitsspeicher mit Mac-Computern kompatibel ist, und tauschen ihn bei Problemen um. Gerade bei größeren Speicherkäufen, geht man beim Kauf beim spezialisierten Mac-Händler das geringste Risiko ein. Die Schwierigkeit des RAM-Einbaus ist von Modell zu Modell verschieden. Während der Einbau etwa bei einem Power Mac oder Mac Pro recht einfach ist, sollten nur erfahrene Anwender den Speicher eines Mac Mini austauschen.

Aufrüsten aber wie?

Welchen Speicher man benötigt, steht in der Betriebsanleitung jedes Macs. Hier wird nicht nur erklärt, welche Mindestspezifikationen der Speicherriegel erfüllen muss, sondern auch wie man ihn einbaut. Ist das Handbuch nicht zur Hand, hilft Apple Online-Supportseite oder die Freeware Mactracker, die die technischen Daten aller jemals gebauten Macs bereitstellt.

Anleitungen zum Einbau findet man online unter www.apple.com/de/support/ , oder auch unter www.apple.com/support/diy/ . Ist hier der aufzurüstende Mac aufgelistet, gehört der Austausch des Arbeitsspeichers zu den so genannten Customer Installable Parts. Man kann den Arbeitsspeicher austauschen, ohne seine Garantie zu riskieren.

Wenig Flexibilität beim Aufrüsten bieten die Power Mac G5. Hier muss man immer zwei Speicherbausteine gleicher Größe kombinieren, sonst startet der Rechner nicht. Ein Sonderfall betrifft die neueren Intel-Modelle mit integrierter Grafikkarte. Bei Mac Mini, Macbook und iMac Education nutzt die Grafikkarte den integrierten Arbeitsspeicher als Speicher. Bei zwei gleich großen Speicherbausteinen wie etwa 2 x 512 MB ist die Grafikleistung um einige Prozent besser als bei 1 x 1024 MB RAM.

Welche Erfahrungen haben Sie mit zusätzlichem Arbeitsspeicher für Ihren Mac gemacht? Diskutieren Sie in unserem Forum !

0 Kommentare zu diesem Artikel
959082