878312

Vier britische Designpreise für Apple

01.06.2001 | 00:00 Uhr |

Vor elf Monaten nahm Apple Abschied von der nach eigenem Eingeständnis "schlechtesten Apple-Maus aller Zeiten".Die in New York vorgestellte Nachfolgerin des "Hockey-Puck", die "tastenlose" Pro Mouse, hat nun den British Design und Art Direction Pencil Preis in Gold gewonnen.

München/Macwelt- Besonders von der Pro Mouse angetan waren am Mittwoch die Juroren des British Design und Art Direction Pencil Preises. In der Kategorie Produkt Design erhielt Apples Eingabegerät den Preis in Gold, von dem die Jury drei weitere verlieh, in den Kategorien "Umweltdesign und Architektur" (zwei) und "Aussenwerbung". Zwei weitere Silver Pencils, den auch die Pro Mouse zusätzlich erhielt, gingen an Apple-Hardware: Pro Speaker und Cube. Insgesamt siebzehn Preisträger sehen sichmit silbernen Plaketten geschmückt, in Kategorien wie "Musikvideos", "Radiowerbung" und "Printwerbung".

Der Verband der British Design und Art Direction (D&AD) repräsentiert in Großbritannien die Design- und Werbebranche, ihre alljährlich vergebenen Pencil-Awards haben international einen hohen Stellenwert unter Designern, Art-Direktoren und Werbern. Bereits im letzten Jahr konnte Apple einen Gold-Preis für das Cinema-Display von der veranstaltung in London mit nach Hause nehmen. sw/pm

Info: D&AD http://www.dandad.org/

0 Kommentare zu diesem Artikel
878312