2113282

Vint Cerf beschwerte sich bei Cook über WLAN

02.09.2015 | 10:22 Uhr |

Nicht nur Tailor Swift kann sich für Nutzer einsetzen: Das Ende der leidigen WLAN-Problem in Yosemite verdankt man Vint Cerf, dem "Vater des Internet".

Probleme mit der WLAN-Verbindung plagten manche Yosemite-Nutzer seit der Veröffentlichung des neuen Mac-Betriebssystems im Oktober vergangenen Jahres. Auch wir haben über das Problem und die möglichen Lösungen berichtet. Ziemlich schnell wurde der schuldige Part gefunden, das war der mögliche Bonjour-Ersatz "Discoveryd". Mit OS X 10.10.4 hat Apple die Notbremse gezogen und die problembelastete Schnittstelle ersetzt.

Als letzter Tropfen nach den unzähligen Nutzer-Beschwerden diente wohl ein Anruf bei Tim Cook erstattet von einem hochkarätigen Entwickler. Vint Cerf , bekannt als "Vater des Internets", beschwerte sich beim Apple-CEO über die andauernden Verbindungsprobleme unter OS X Yosemite. Die Ursache für die Probleme war bei Apple bereits bekannt, so hat ein Apple Ingenieur bei Cerf zurückgerufen und die Verbindung ohne die Schnittstelle "Discoveryd" ausprobiert. Danach geschah eine schnelle Kehrtwende, der Dienst wurde in der nächsten Version von OS X Yosemite ersetzt.

Die Anekdote stammt von Stuart Cheshire , dem Entwickler von Bonjour. Er wurde innerhalb von eines aktuellen Podcasts " Freak Show " des Chaos Computer Clubs zitiert. Die Moderatoren erzählen noch weitere lustige Einzelheiten in Sachen Discoveryd-Probleme bei Apple: Die Entwickler führen Statistiken über die abgeschickten Absturz-Berichte der Nutzer. Die Schnittstelle besetzte monatelang alle Top-Zehn-Positionen bei den meist verbreiteten OS-X-Abstürzen. Die Erzählung startet im Video ab 1:19:00.

Gefunden bei iFun.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2113282