1456404

Viren-Diskussion der G8-Gruppe

12.05.2000 | 00:00 Uhr |

Über geeignete Maßnahmen zur Bekämpfung von Computerverbrechen beraten ab Montag Vertreter der sieben wichtigsten Industrieländer und Russlands in Paris. Die G8-Gruppe will drei Tage unter dem Motto «Dialog zwischen den Behörden und dem Privatsektor über Sicherheit und Vertrauen im Internet» eine gemeinsame Strategie erarbeiten. Vor dem Hintergrund der jüngsten weltweiten Attacke mit dem Liebesbrief-Virus «I Love You» soll nach Mitteln und Wegen gesucht werden, um im Kampf gegen Computersabotage die Gesetze zu vereinheitlichen und die internationale Zusammenarbeit zu vertiefen.

An dem Treffen in Paris werden aus jedem Land je 15 Industrie- und 15 Behördenvertretern teilnehmen. Die Ergebnisse des Treffens sollen Ende Juli den Staats- und Regierungschefs der G8-Gruppe bei ihrem nächsten Treffen auf der japanischen Insel Okinawa vorgelegt werden. Neben Deutschland, Frankreich und Russland gehören die USA, Italien, Großbritannien, Kanada und Japan der G8-Gruppe an. Das Treffen wird gemeinsam organisiert von Frankreich und Japan, das zur Zeit innerhalb der G8 den Vorsitz hat. dpa

0 Kommentare zu diesem Artikel
1456404