998496

Virginia Tech baut Rechenmonster mit 324 Mac Pros

25.07.2008 | 13:55 Uhr |

Aus 1.100 G5-Macs baute Virginia Tech einst den drittschnellsten Computer der Welt. Jetzt bekommt das System einen Nachfolger.

324 Mac Pro werden insgesamt 2.592 Prozessorkerne mit jeweils 2,8 GHz besitzen. Dieses System soll eine theoretische Rechenleistung von 29 Teraflops haben. System X , der Supercomputer, der vor vier Jahren auf dem dritten Platz der weltschnellsten Rechner war, bringt es auch nur etwa zwölf Teraflops. Ein Infiniband-Netzwerk mit 80 Gigabit Bandbreite verbindet die 324 Rechner miteinander. Chancen auf einen Platz in den Top 10 der Supercomputer hat das neue System nicht. Dazu bräuchte es heutzutage schon weit über 100 Teraflops.

System X, das ehemalige Spitzensystem aus 1.100 Xserve G5, soll vom neuen Mac-Pro-Verbund nicht abgelöst werden, beide sollen laut Dr. Srinidhi Varadarajan, dem Direktor des Instituts, unterschiedlichen Zwecken dienen. Während System X der praktischen Erforschung von Bereichen der Informatik und Ingenieurswissenschaften dienen soll, wird das neue System sich rein auf die Informationswissenschaften konzentrieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
998496