869594

Viva Las Vegas: Nokia präsentiert vier neue Mobiltelefone

07.04.2006 | 10:16 Uhr |

In Las Vegas hat Nokia vier neue Handys vorgestellt, welche die Produktpalette des finnischen Herstellers um einige interessante Modelle erweitern.

Viva Las Vegas: Nokia präsentiert vier neue Mobiltelefone
Vergrößern Viva Las Vegas: Nokia präsentiert vier neue Mobiltelefone

In Las Vegas hat Nokia vier neue Handys vorgestellt, welche die Produktpalette des finnischen Herstellers um einige interessante Modelle erweitern. Dabei handelt es sich um das flache Nokia 6126 sowie um die ausschließlich für den US-amerikanischen Markt bestimmten CDMA-Geräte 2365i, 2865/2865i und 6175i.

Das Quadband-Handy Nokia 6126 soll lediglich 48 mm breit sein und insgesamt 112 g auf die Waage bringen. Die Hersteller haben bei diesem Gerät viel Wert auf das Design gelegt und für eine bessere Bedienbarkeit einen push-to-open Taste eingebaut, mit dem sich das Klapphandy mit einem Knopfdruck komfortabel öffnen lässt. An der Ausstattung wollen die Finnen ebenfalls nicht gespart haben und dem 6126 eine Vielzahl an Features ?vermacht? haben. Dazu gehören eine integrierte 1,3 Megapixel-Kamera (8-facher Digitalzoom), deren Bilder auf dem TFT-Farbdisplay mit QVGA-Auflösung (320x240 Pixel) bewundert und u.a. auf dem erweiterbaren Speicher abgelegt werden können.

Platz benötigt der Nutzer ebenfalls für Musikdateien, von denen bis zu 1.000 Stück im MP3-, AAC-, AAC+- oder eAAC+-Format auf einer 1 GByte großen microSD-Karte gespeichert werden können. Die Übertragung der Files läuft dabei im Nahbereichsfunk über den zum Standard gewordenen Bluetooth-Port ab, darüber hinaus unterstützt das Handy ebenfalls die schnelle Datenübertragung per EDGE. Mobile Entertainment bieten neben dem Musikplayer auch die auf dem Gerät vorinstallierten 3D-Games. Im zweiten Quartal 2006 wird das Nokia 6126 auf dem nordamerikanischen Markt erhältlich sein, über den Preis und ob es irgendwann auch in Europa verfügbar sein wird, ist derzeit noch nichts bekannt.

Die drei vorgestellten CDMA-Handys 2365i, 2865/2865i und 6175i sollen ebenfalls im zweiten Quartal 2006 erscheinen und alle über Bluetooth verfügen. Bei dem Nokia 2365i handelt es sich um ein Folderhandy, das mit einer 1,3 Megapixel-Kamera ausgerüstet ist. Im Hinblick auf das Design besticht insbesondere die externe Antenne, die kaum mehr als zeitgemäß bezeichnet werden kann. Auf der Oberklappe des Folders befindet sich ein externes Display mit einer Auflösung von 96x65 Pixel, das Hauptdisplay liefert Bilder in einer Auflösung von 128x160 Pixel. Nicht unerwähnt bleiben darf das integrierte FM Radio, das den Nutzer mit Musik und Newsmeldungen versorgt. Zu diesem Zweck hat das 2365i eine nicht zu knappe Akkulaufzeit: sie wird mit vier Stunden Sprechzeit und zehn Tagen Standby angegeben.

Ein relativ großes Barrenhandy ist das Nokia 2865/2865i, verfügt dementsprechend aber auch über ein komfortables Display, das 262,144 Farben bei einer Auflösung von 128 x 160 Pixel darstellt. Es ist mit einer Push-to-Talk Funktion ausgestattet, die insbesondere für den US-amerikanischen Markt geeignet ist, da sich dort diese Technologie durchgesetzt hat. Da auch bei diesem Gerät kein FM-Radio fehlt, besitzt es eine sogar noch ausdauerndere Akkulaufzeit als das 2365i: der Hersteller gibt sie mit vier Stunden Sprechzeit und bis zu 14 Tagen Standby an.

Über ein FM Radio verfügt auch das dritte Gerät im Bunde: das Klapphandy Nokia 6175i. Ausgerüstet mit einer Digitalkamera (4-fach Zoom), liefert es Fotos mit einer Auflösung von 1152x864 Pixel, die auf dem 262K-Farbdisplay (128x160 Pixel) betrachtet werden können. Die Bilder können anschließend z.B. über MMS, USB-Kabel oder via Bluetooth auf einen PC übertragen werden. Dank der PictBridge Funktion können die Bilder auch ohne Umwege über ein entsprechendes Gerät ausgedruckt werden. Die Standby-Zeit wird von Nokia mit 14 Tagen, die maximale Gesprächszeit mit 3,5 Stunden angegeben.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
869594