959540

Vodafone-Verbindung für das Macbook

21.11.2006 | 14:41 Uhr |

Vodafone bietet mit der Easy-Box ein Gerät an, um mit einem Macbook Zugang zu seinem Hochgeschwindigkeitsnetz zu bekommen. Neue Express-Karten bieten sogar Geschwindigkeiten von bis zu 3,6 MBit pro Sekunde.

Easy-Box, die in Großbritannien unter dem Namen Mobile Connect vermarktet wird, richtet sich an Besitzer eines Macbooks oder Macbooks Pro, die mit Vodafone eine UMTS-Verbindung ins Internet aufbauen möchten. Die Easy-Box schließt man an die USB-Schnittstelle des Rechners an, die SIM-Karte steckt man in das Gerät ein.

Laut Reg Hardware läuft die Installation des Modems problemlos. Der Tester musste zuerst einen passenden Treiber von den Vodafone-Seiten herunterladen, im Lieferumfang soll jedoch standardmäßig eine CD mit Mac-Treiber enthalten sein. Mit einem Macbook schaffte das Modem eine Übertragungsgeschwindigkeit zwischen 1,02 MBit und 1,42 MBit pro Sekunde, Vodafone gibt offiziell eine Geschwindigkeit von 1,4 MBit pro Sekunde an.

In Deutschland vertreibt Vodafone seine Lösung inklusive USB-Kabel zu Preisen zwischen 1 und 150 Euro (abhängig vom gewähltem Tarif). Ohne Vertrag muss der Kunde 300 Euro für die Box bezahlen.

Noch schneller mit neuen Express-Karten

Vodafone bietet mittlerweile auch eine Karte für die neuen Express-Card-Anschlüsse an, wie sie die Macbooks besitzen. Die Mobile Connect Card UMTS Broadband ermöglicht eine HSDPA-Verbindung (High Speed Downlink Packet Access) von bis zu 3,6 MBit pro Sekunde. Die Karte kostet ohne Vertrag 400 Euro. Schließt man einen Vertrag bei Vodafone ab, zahlt man je nach Tarif zwischen 10 und 87 Euro.

0 Kommentare zu diesem Artikel
959540