981807

Vodafone: iPhone-Marktmodell schafft neue Monopole

03.12.2007 | 10:09 Uhr |

Der Mobilfunkanbieter Vodafone hat den Konkurrenten T-Mobile und den Handyhersteller Apple wegen deren Kooperation bei der Einführung des iPhone in Deutschland kritisiert.

«Das Marktmodell von T-Mobile mit dem iPhone ist ein Präzedenzfall, der neue Monopole zu Lasten des Kunden schafft», sagte Vodafone-Deutschland-Chef Friedrich Joussen der «Berliner Zeitung» (Montagausgabe). Am Montag wird eine Entscheidung des von Vodafone angerufenen Landgerichts Hamburg erwartet. «Apple und T-Mobile haben sich dazu entschlossen, den Markt wettbewerbswidrig zu ändern», erklärte Joussen weiter. Bei der juristischen Auseinandersetzung vor dem Gericht gehe es darum, «die Spielregeln für den deutschen Handy-Markt zu klären». Gesetze und die Mobilfunk-Lizenzen schrieben vor, dass ein Mobiltelefon grundsätzlich in jedem Netz funktionieren müsse, so der Vodafone-Chef. Bei dem iPhone sei das durch die exklusive Kopplung an T-Mobile erstmals nicht der Fall gewesen. Er wolle nicht von Apple gesagt bekommen, wie der Markt zu funktionieren hat. (dpa)

0 Kommentare zu diesem Artikel
981807