928446

Vodafone mit sieben neuen UMTS-Handys

10.11.2004 | 14:43 Uhr |

Zum Start des Weihnachtsgeschäfts bietet Vodafone sieben neue Telefone, die im UMTS-Netz arbeiten - zwei davon sind für Mac-User besonders interessant.

Der Düsseldorfer Mobilfunkprovider will weiterhin die Nase in Sachen UMTS vorn haben und bietet zum Beginn des Weihnachtsgeschäfts sieben neue Handys der dritten Generation sowie vier "Spezial-Pakete" mit Minutenpaketen für Sprach- und Videotelefonie und Zusatzleistungen wie einer WAP- und E-Mail-Flatrate und Handy-TV an. Besonders interessant sind für Mac-Benutzer das Sony Ericsson V800 für 249,50 Euro und das Nokia 6630 für 149,90 Euro (jeweils mit Vertrag), die beide eine 1,3-Megapixel-Kamera und Bluetooth-Schnittstelle an Bord haben.

Beide Telefone lassen sich am Mac als schnelles Funkmodem nutzen, unterstützen aber auch den herkömmlichen Standard GPRS, das Nokia außerdem EDGE. Voraussetzung hierfür ist allerdings eine Vollversion der Nova-Media-Software Mobile High Speed 3G . Für den Abgleich von Kontakten, Terminen und Aufgaben ist die iSync-Unterstützung für die kommende Version des Apple-Tools sehr wahrscheinlich.

Das kleinste Paket kostet bei Vodafone 20 Euro und inkludiert 50 Gesprächsminuten sowie 1000 Minuten am Wochenende, außerdem ist ein Datenvolumen von zwei Megabyte für die Nutzung als Funkmodem für den Computer inklusive. Einige der Zusatzleistungen sind jedoch bis zum 15. April 2005 befristet.

0 Kommentare zu diesem Artikel
928446