916209

Voice-over-IP-Anbieter wollen nicht als Telefonfirmen gelten

28.10.2003 | 10:24 Uhr |

US-amerikanische Anbieter von Voice-over-IP-(VoIP-)Telefonie streiten mit kalifornischen Regulierungsbehörden darum, ob sie wie normale Carrier zu betrachten sind - und vor allem, ob sie deshalb in staatlich vorgegebene Gebührenstrukturen eingebunden werden können. Weiter...

0 Kommentare zu diesem Artikel
916209