2103610

Volkswagen bringt iPhone ins Auto

31.07.2015 | 12:43 Uhr |

Mit dem MIB II Infotainment-System vereint Volkswagen die drei bisherigen digitalen Schnittstellen von Google, Apple und dem Standard Mirror Link.

Die Abkürzung MIB II steht für Modular Infotainment Platform und ist laut Volkswagen die zweite Generation der Smartphone-Integration der Systeme von Apple (Car Play), Android (Android Auto) und Mirror Link. Letzteres ist der Standard für Apps von Smartphones der Marken Samsung, HTC, LG und Sony und anderer. MIB II soll zunächst in den USA für alle Volkswagen-Modelle der 2016er-Linie zur Verfügung stehen und unter dem Volkswagen-System ”Car-Net” für Information, Sicherheit und Vernetzung im Auto sorgen. Noch im Juli 2015 will Volkswagen die ersten kompatiblen Modelle bei Händlern vorgezeigt haben. Auch die Apple Watch soll später im Jahr über die iPhone-App unterstützt werden. Unklar ist, wann das neue Informationssystem umfassend für Autos in Europa und Deutschland erhältlich sein wird.

Für den Volkswagen Sharan hat der Autohersteller aus Wolfsburg immerhin bekannt gegeben , dass in dem VW-Van ”die zweite Generation des Modularen Infotainment-Baukastens (MIB) zum Einsatz kommt, die ein Höchstmaß an Konnektivität” bieten soll. Als einer der ersten Volkswagen könne der Sharan mit der Car-Net Funktion „App Connect" ausgestattet werden, die Mirror Link, Android Auto und Car Play unterstützt. Damit können laut Anbieter die verschiedensten Apps in die neuen Infotainmentsysteme eingespeist und über das große Fahrzeugdisplay genutzt werden. Der Volkswagen Online-Dienst ”Guide & Inform" bietet demnach zudem Services wie aktuellste Stauwarnungen, Informationen zu freien Parkplätzen und Hinweisen zu den günstigsten Tankstellen an. Ein weiterer Vorteil sei es, dass ab sofort zeitgleich zwei Telefone gekoppelt werden könnten, beispielsweise ein geschäftliches und ein privates.

Auch andere Autohersteller arbeiten an der Smartphone-Integration in ihren Modellen, so wird speziell Apple Car Play  auch von Ferrari, Honda, Hyundai, Mercedes Benz und Volvo sowie weiteren Marken unterstützt. Honda beispielsweise hat bereits für seine Accounts 2016 die Implementierung von Car Play , aber auch Android Auto bekannt gegeben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2103610