961508

Vor 10 Jahren: Apple übernimmt NeXT - und Steve Jobs gleich mit

21.12.2006 | 10:00 Uhr |

Be or not Be - für Apple war dies die Frage im Jahr 1996, als das Unternehmen nach einem neuen Betriebssystem-Kern Ausschau hielt.

Doch der Preis, den Be-Firmenchef Jean-Louis Gassée für das BeOS forderte, war dann doch zu hoch: 300 Millionen US-Dollar und ein Sitz im Vorstand. Die Gelegenheit war günstig für das gerade zehn Jahre alt gewordene Unternehmen NeXT. Ihr Firmenchef war Steve Jobs, der vor einer Dekade aus Cupertino vertrieben worden war - und das wurde für Apple noch teurer: 427 Millionen Dollar kostete die Übernahme von NeXT. Dafür ging Steve Jobs als Berater zurück zu Apple - und brachte mit dem Betriebssystem Nextstep den Technologie-Vorläufer von Mac-OS X mit. Unsere Schweizer Kollegen von MacPrime lassen die Zeit von Next und Steve Jobs Rückkehr zu Apple in zwei Dossiers noch einmal aufleben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
961508