937075

Vor Weihnachten keine Urheberabgabe auf PCs

31.05.2005 | 10:06 Uhr |

Der Computerbranche könnte die befürchtete Erhöhung der PC-Preise vor dem wichtigen Weihnachtsgeschäft erspart bleiben.

Denn die vorgezogene Bundestagsneuwahl dürfte dazu führen, dass die geplante Urheberrechtsnovelle nicht mehr verabschiedet wird. Das erwartet jedenfalls der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom). Ursprünglich war mit der zweiten Stufe der Urheberrechtsnovelle vorgesehen, nicht nur wie bisher Einzelkomponenten, zum Beispiel Brenner, Scanner, Drucker, Fax, Drucker und Rohlinge, mit Abgaben zu belegen, sondern darüber hinaus auch noch einmal PCs. Die Hersteller hatten daraufhin befürchtet, die PC-Preise könnten um bis zu zehn Prozent steigen. (ls)

0 Kommentare zu diesem Artikel
937075