1559411

Apples größte Flops

23.08.2012 | 10:39 Uhr |

Erinnern Sie sich noch an das Motorola-iTunes-Handy oder den Power Mac G4 Cube? Wir zeigen Ihnen die Produkte, die bei Apple floppten.

Apple steht für Innovation, Design und Fortschritt. Das Unternehmen brachte in den 80er Jahren als erster Hersteller ein Betriebssystem mit grafischer Benutzeroberfläche (GUI) heraus und machte die Maus als Eingabegerät salonfähig. Mit dem iPod definierte Apple den MP3-Player völlig neu und brachte mit dem iPhone schließlich das Internet in die Hände der Menschen. Mit dem iPad wurden Touchgesten zum wesentlichen Bestandteil der Bedienung von Mobilgeräten.
Marktforscher nennen Apple die wertvollste Marke der Welt, an der Börse war nominell noch nie eine Firma wertvoller als das Apple dieser Tage: Laut Financial Times Global 500 ist Apple seit Juni 2012  das wertvollste Unternehmen der Welt.
 
Doch es gibt auch dunkle Seiten in der Chronik, an die sich das Unternehmen wohl nicht gern erinnern wird. Erinnern Sie sich hingegen noch an den G4 Cube und das iTunes-Handy Rokr, das Motorola mit Apples Segen gebaut hatte? Sehen Sie in unserer Bildergalerie, welche Produkte im Markt durchfielen, Softwarehersteller verärgerten oder ungewöhnliche Probleme hatten. Warum wir den jeweiligen Flop in unsere Liste aufgenommen haben, lesen Sie auf der folgenden Seite im Detail.

Welche Flops aus der jüngeren oder ferneren Apple-Geschichte fallen Ihnen noch ein? Wir sind gespannt auf Ihre Kommentare!

0 Kommentare zu diesem Artikel
1559411