926486

Vue 5 Esprit in den Startlöchern

14.09.2004 | 17:09 Uhr |

In Version 5 verliert das Programm zwar das "d" vor dem "Esprit", aber Hersteller E-On verspricht eine Vielzahl an Neuerungen die den Realismus der Bilder und den Funktionsumfang entscheidend verbessern.

Neu ist beispielsweise Globale Beleuchtung, globales Radiosity-Rendering und Unterstützung für Realfoto-Hintergründe. Prozedural erzeugte Landschaften versprechen mehr Flexibilität und Detail, während eine verbesserte Atmosphärenberechnung den Szenen mehr Realismus gibt. Der Pflanzeneditor bietet nun neue Pflanzenarten und auch die Mapping-Möglichkeiten sowie der Material-/Funktionseditor wurden verbessert. So sind komplexere prozedurale Shader möglich sind, die ohne Programmierkenntnisse einfach in einem grafischen Editor erstellt werden können. Mittels "Metablobs" lassen sich nun Geometrie-Primitive schmelzen, das Ergebnis wird sogar in Echtzeit in OpenGL angezeigt.
Neu hinzugekommen ist auch ein 3D-Texteditor, beispielsweise für Betitelung. Eine Vielzahl an animierbaren Post-Processing-Effekten in 96 Bit Farbtiefe für mehr Präzision geben den berechneten Szenarien den letzten Schliff.
Die OpenGL-Engine ist laut E-On stark verbessert und kann sehr viele Dinge wie Texturen, Pflanzen, Atmosphären, Planeten, Boole'sche Operationen und Metaballs in Echtzeit darstellen.
Das Programm ist zu E-Ons Character-Software Mover und Poser kompatibel, die Interaktion mit animierten Poser-Figuren wurde stark beschleunigt.

Das Programm ist nach Auskunft von E-On G5-optimiert, macht vollen Gebrauch von Dual-CPU und wird in Apples Xcode entwickelt. Damit ist Vue wohl das erste große Programmpaket, das mit Apples Entwicklungsumgebung statt Metrowerks Codewarrior entwickelt wird.

Ende September will E-On die Software zum Preis von 250 Euro ausliefern, der Hersteller nimmt ab sofort Vorbestellungen an. Ein Upgrade von Vue d'Esprit 4 kostet 150 Euro, von Vue d'Esprit 4 Professional 99 Euro.

Info Vue 5 Esprit

0 Kommentare zu diesem Artikel
926486