877388

W3C modularisiert XHMTL

12.04.2001 | 00:00 Uhr |

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das World Wide Web Consortium (W3C) hat eine Spezifikation für die Modularisierung von XHTML veröffentlicht. Damit soll es möglich werden, Untermengen der Auszeichnungssprache auf Endgeräten zu verwenden, die deren vollen Umfang gar nicht nutzen könnten, beispielsweise Handhelds und PDAs oder Handys. XHTML ist eine Kombination aus der in die Jahre gekommenen Hypertext Markup Language (HMTL) und deren erweiterbarem Nachfolger Extensible Markup Language (XML). Wichtige Handy-Hersteller, darunter Nokia, Ericsson und Siemens, hatten vor rund einem Monat XHMTL zur Lingua franca für die Erstellung geräteunabhängiger Inhalte erklärt.

Info Computerwoche Internet www.computerwoche.de

0 Kommentare zu diesem Artikel
877388