895292

W3C möchte Untertitel für Web-Streams

23.01.2003 | 11:25 Uhr |

MÜNCHEN ( COMPUTERWOCHE ) - Das World Wide Web Consortium (W3C) hat die neue Arbeitsgruppe Timed Text Working Group (TTWG) ins Leben gerufen. Diese soll eine XML-basierende (Extensible Markup Language) Spezifikation für die synchronisierte Einblendung von Text in über das Netz verbreitete Video- und Audio-Datenströme entwickeln. "Um es einfach zu sagen: Es geht um einen breiten Standard für Untertitel im Web", erklärte W3C-Sprecherin Janet Daly. "Die Industrie hat daran großes Interesse, das Potenzial für Unterhaltung ist klar."

Mit SMIL (Synchronized Multimedia Integration Language) hat das W3C bereits einen Standard zur Synchronisation multimedialer Elemente bis zum Status einer Final Recommendation verabschiedet. Für Text eignet sich diese allerdings weniger, sodass bisherige Ansätze häufig geräte- oder Browser-spezifisch endeten. Laut Daly soll die neue Technik sich zum einen für Nutzer eignen, die multimedialen Content lautlos abspielen wollen (etwa im Großraumbüro), zum anderen aber natürlich auch für Hörgeschädigte. Einen ersten Vorentwurf will die TTWG Mitte März vorlegen, bis Juli kommenden Jahres soll die Technik dann finalisiert werden. (tc)

0 Kommentare zu diesem Artikel
895292