978243

WLAN-Router für Netzwerk-Spiele

04.10.2007 | 15:12 Uhr |

Trendnet bietet mit dem TEW-633GR einen WLAN-Router, der den vorläufigen Standard 802.11 Draft-n unterstützt und über drei externe Antennen verfügt. Der Hersteller will vornehmlich Spieler als Käufer gewinnen.

© Trendnet

Der Router wird über einen Gigabit-WAN-Port an ein DSL-Modem angeschlossen, zudem gibt es vier Gigabit-LAN-Ports. Das Modell ist abwärtskompatibel mit den Standards 802.11 b sowie 802.11g, mit Hilfe eines Schalters deaktiviert man bei Bedarf den WLAN-Modus. Die Ausgangsleistung im Modus Draft-n gibt Netgear mit 6 dBm an, die Empfangsempfindlichkeit soll -70 dBm betragen.

Der Router verfügt über eine integrierte NAT- und SPI-Firewall. Der Zugriff zum Internet lässt sich über maximal 32 benutzerdefinierte Zeitpläne steuern, der Filter für zugelassene Netzwerkgeräte bietet Platz für 32 MAC-Adressen. Bestimmte Dienste priorisiert man mit Hilfe von QoS (Quality of Service), das soll ein störungsfreies Spielen im Netzwerk oder eine ruckelfreie Übertragung von Videos ermöglichen.

An Verschlüsselungstechniken unterstützt das Modell 64- und 128-Bit WEP, WPA und WPA2 sowie WPA-PSK und WPA2-PSK. Ein externes 12-Volt Netzteil versorgt den WLAN-Router mit Strom, bei Abmessungen von 150 x 162 x 25 mm wiegt das Gerät rund 335 Gramm.

Die Reichweite in Gebäuden gibt Trendnet mit maximal 150 Metern an, im Freien soll der Router bis zu einer Entfernung von 400 Metern funken. Zu einem Preis von 135 Euro ist der TEW-633GR im Handel erhältlich.

0 Kommentare zu diesem Artikel
978243