1036042

Apple veröffentlicht Safari 5

08.06.2010 | 09:42 Uhr |

Zur WWDC hat Apple ein großes Update für den Browser Safari veröffentlicht. Neu ist dabei ein spezieller Lesemodus und die Fähigkeit für Erweiterungen.

Apple hat zur Entwicklerkonferenz WWDC eine neue Version von Safari veröffentlicht. Safari 5 soll laut Apple der schnellste aller Browser sein. Die wichtigste Neuheit ist die Fähigkeit, Erweiterungen zu nutzen. Dies erinnert an die Firefox-Addons. Entwickler können diese Erweiterungen mit den Webstandards wie HTML und CSS schreiben. Damit können erweiterte Funktionen von Drittanbietern jetzt ohne Umwege wie die Programmierung als "Eingabehilfen" Safari erweitern.

Um Erweiterungen zu installieren oder de-/aktivieren, muss man den Browser nicht neu starten, die Erweiterungen sind der Sicherheit zuliebe zudem digital signiert und laufen abgeschottet in einer Sandbox. Noch ist die Erweiterungen-Funktion jedoch nur angekündigt, es sind noch keine dieser Helfer erhältlich, Entwickler können jetzt damit anfangen, Erweiterungen zu schreiben. Wann die Erweiterungen erhältlich sind, hat Apple nicht angekündigt.

Eine der Neuerungen - Safari Reader.
Vergrößern Eine der Neuerungen - Safari Reader.

Neu ist auch die "Reader"-Ansicht. Wenn Safari auf einer Webseite einen Artikel erkennt, dann kann der Nutzer auf den "Reader"-Knopf rechts in der Adresszeile klicken. Dieser lädt eine spezielle Ansicht, bei der der gesamte Artikel und Bilder angezeigt werden. Dies funktioniert auch bei mehrseitigen Artikeln. In dieser Ansicht kann man die Schriftgröße verändern, den Artikel in dieser Form ausdrucken oder per E-Mail versenden.

Apple hat auch dei Adresszeile cleverer gemacht. Adressvorschläge beim Eintippen funktionieren jetzt besser. Ebenfalls bemerkenswert: Apple lässt Microsofts Websuche Bing jetzt auch von Safarinutzern verwenden. Zusätzlich zur Standard-Googlesuche kann man jetzt noch zwischen Yahoo und Bing wählen.

Zum Vergleich - Safari 5.
Vergrößern Zum Vergleich - Safari 5.

Apple setzt den eingeschlagenen Weg fort, Webstandards zu forcieren. Safari 5 unterstützt weitere Funktionen von HTML 5. So kann Safari beispielsweise HTML-5-Videos jetzt auch im Vollbild und mit Untertiteln anzeigen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1036042