1075258

Neue kostenlose iCloud-Services

06.06.2011 | 22:41 Uhr |

Mobile Me hat ausgedient, der kostenpflichtige Sync-Service aus dem Hause Apple wird vom kostenlosen iCloud abgelöst.

wwdc_innen
Vergrößern wwdc_innen

Die Kollegen der Macworld haben es auf den Punkt gebracht: Der berühmte "Digital Hub" hat abgehoben - in die Cloud. Damit endet die Epoche, die Steve Jobs mit seiner Keynote zur Macworld Expo 2001 ausgerufen hatte. In ihr hatte er erstaunlich weitsichtig den Mac als Zentrum des digitalen Lebens proklamiert. Leistungsträger des digital Hub war das neue Programm iTunes. 2011 spielt iTunes immer noch eine wichtige Rolle, das digitale Leben hat jedoch den Mac als Bezugspunkt hinter sich gelassen. In der iCloud führen alle Geräte, ob iPhone, iPad oder Mac ein eigenes Leben. Datenabgleich, Installation von neuer Software, Musik oder Büchern, das können iPhone & Co künftig auch alleine.

Mails, Termine & Adressen abgleichen

9 neue Apps sorgen für den Datenabgleich mit der Cloud.
Vergrößern 9 neue Apps sorgen für den Datenabgleich mit der Cloud.
© Macworld

iCloud löst Mobile Me ab, kann jedoch weitaus mehr, als persönliche Daten über sämtliche an den Service angebundenen Geräte (maximal 10) abzugleichen. Erstens ist dazu kein Anstoß mehr nötig, neue Termine oder Adressen werden automatisch in die Cloud geschickt und auf die anderen Geräte verteilt. Dazu benötigen die iOS-Geräte auch keinen Rechner mehr, sie haben sich von Mac und PC emanzipiert.

Automatisches Backup

Nächste Funktion von iCloud ist das automatische Backup. Einmal täglich gleicht iCloud die Userdaten über WLAN mit der Cloud ab. So lassen sich auch neue Geräte schnell über iCloud mit allen nötigen Daten bespielen. Eingeschlossen ins Backup sind neu gekaufte Musik, Apps und Bücher, neue Fotos und Videos, Einstellungen und App-Daten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1075258