1451281

WWDC 2012 angekündigt - und schon ausverkauft

25.04.2012 | 17:20 Uhr |

Schon lang kursierten Gerüchte, dass Apple seine Entwickler-Konferenz WWDC in der 24. Kalenderwoche vom 11. bis 15 Juni abhalten will. Innerhalb von zwei Stunden nach Ankündigung waren alle Tickets ausverkauft.

Auf Apples Developer-Seite konnte man sich für ein Ticket anmelden. Das Ticket alleine kostete 1.199 €. Die Einladung zur WWDC haben nur registrierte Apple-Entwickler erhalten.

Die eingeschriebenen Studenten haben auch jetzt eine Möglichkeit, die begehrten Tickets zu ergattern. 150 Ausgewählte können nach einer erfolgreichen Bewerbung die Entwickler-Konferenz auf Kosten von Apple besuchen. Flug- und Verpflegungskosten übernimmt der Konzern aus Cupertino nicht. Berechtigt sind alle Voll- und Teilzeitstudenten älter als 13 Jahre, die registrierte iOS- oder Apple-Developer sind. Die Ablauffrist für die Bewerbungen läuft am 2. Mai ab. Einreichen sollte man eigene Projekte und Entwicklungen. Apples Mitarbeiter werden die eingereichten Projekte nach Kreativität, technischem Können und originellen Ideen beurteilen.

Nähere Informationen finden Sie auf Apples Developer-Seite . Mittlerweile ist es der einzige Weg, Tickets zur WWDC 2012 zu erhalten. Die normalen Tickets waren innerhalb zwei Stunden ausverkauft.

Apple ruft zudem Entwickler auf, ihre iOS- und Mac-Apps zum Apple Design Award anzumelden. Die Software muss im App Store oder Mac App Store am 1. Mai verfügbar sein, andere Titel qualifizieren sich nicht. Die nominierten Programme sollen laut Apple innovativ und gut gestaltet sein und technisch „state oft he art“. Die Anzahl der Nominierungen habe auch keinen Einfluss auf die Chancen der App, theoretisch können aber auch nicht nominierte Apps einen der begehrten Preise gewinnen. Vorschläge von Entwicklern würden der Jury jedoch dabei helfen, die preiswürdigen Apps im großen Angebot von App Store und Mac App Store zu finden.

Immer wieder veranstaltet Apple ein Wettbewerb für Studenten, die zur WWDC wollen. Anscheinend will iPhone-Hersteller die positiven Erfahrungen in der Nachwuchsbindung aus diversen Kooperationen mit Hochschulen weltweit ausbauen. So besteht seit 1984 in Australien ein Apple University Consortium - eine Kooperation zwischen Apple und mittlerweile 37 Hochschulen in Australien und Neuseeland. Die Studenten haben dabei Möglichkeit, sich für verschiedene Optionen bei Stipendien zu bewerben. Regelmäßig wird auch eine lokale Entwickler-Konferenz, AUC dev/world/ veranstaltet. Die Mitglieder haben auch beste Chancen, ein Praktikum in Cupertino am Infinitive Loop 1 zu absolvieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1451281