1927924

WWDC 2014: Was Apple bringen wird

04.04.2014 | 11:13 Uhr |

Apples Entwicklerkonferenz WWDC ist für Anfang Juni terminiert. Schon jetzt lässt sich über Inhalte trefflich spekulieren - allein anhand des Logos der Veranstaltung.

Erstmals verkauft Apple keine WWDC-Tickets nach dem Prinzip "First come, first serve" sondern nimmt sich ein Beispiel an ähnlich begehrten Veranstaltung wie dem Fifa World Cup: Für ein Ticket kann man sich als Normalsterblicher nur noch bewerben, die Eintrittskarten werden verlost . Beziehungsweise die Berechtigungen dafür, eine Eintrittskarte kaufen zu dürfen. Recht viel günstiger als für ein Ticket für das WM-Finale im Maracana kommt man dann auch nicht weg.

Während aber völlig offen ist, wer am 13. Juli in Rio de Janeiro der DFB-Elf den WM-Pokal streitig macht, ist schon relativ klar, worum es vom 2. bis 6. Juni in San Francisco gehen wird. Das lässt sich prima aus der Vergangenheit ableiten und aus dem Logo der Entwicklerkonferenz ablesen. Also, zumindest ungefähr. Sicher ist, dass Apple den Entwicklern, die im WWDC-Lotto gewonnen haben, neue Versionen seiner Betriebssysteme für iPhone/ iPad /iPod Touch und Mac vorstellen wird. iOS 8 wird nach der großen Renovierung des Vorjahres kaum anders aussehen als iOS 7, die ein oder andere App wird hinzukommen. Healthbook soll zum Beispiel eine von Apple vorinstallierte App heißen, die von Sensoren des iPhone und externer Geräte erhobene Daten zur Gesundheit des Besitzers verwalten wird. Ein echter Fortschritt, wir stellen uns für die Zukunft folgenden Dialog vor: "Wie geht's?" - "Moment, muss mal erst mein iPhone befragen..."

Spannender wird die Frage, wie denn der Nachfolger von OS X 10.9 Mavericks heißen wird und welche von iOS bekannten Funktionen nun noch auf den Mac wandern. OS X 10.10 Golden Gate scheint kein schlechter Tipp zu sein und Siri ließe sich auch gut auf iMac und Macbook vorstellen.

Darauf gibt die Einladung aber keine konkreten Hinweise, muss sie auch nicht. Schauen wir aber noch einmal genauer hin: Bunte abgerundete Quadrate... In der Form von App-Icons... So klein wie Pixel... Breitbandformat...

Das Logo zur WWDC-Einladung, hier in voller Breite. Je weiter man sich von dem Bild entfernt, desto klarer erscheint die Intention.
Vergrößern Das Logo zur WWDC-Einladung, hier in voller Breite. Je weiter man sich von dem Bild entfernt, desto klarer erscheint die Intention.
© Apple

Apple TV! Ja, das muss ein Hinweis auf ein SDK für das Apple TV sein! Warum sollte man sonst Entwickler einladen und davon sprechen , dass sich in den letzten sechs sich ein "massiver Kulturwandel" ereignet hat. Wollen wir den nächsten einleiten, könnte der Subtext lauten. Lasst uns für die Settopbox und damit den Fernseher programmieren lernen!

Apples Einladungen haben schon immer zu wüsten Spekulationen eingeladen, von denen nicht wenige sogar wahr wurden. Die Beweise sehen Sie hier in unserer Bildergalerie:

0 Kommentare zu diesem Artikel
1927924