994814

WWDC: Neue Software-Projekte für das iPhone

09.06.2008 | 22:06 Uhr |

Mit der neuen iPhone-Software wird Apple-Handy zur mobilen Softwareplattform. Tausende programme werden den Nutzern zur Verfügung stehen, wenn Apples Distributionskanal bald seine Pforten öffnet.

Auf der Keynote zur WWDC 2008 zeigte Scott Forstall, der Senior Vice President für iPhone-Software, einige ausgesuchte Projekte von Unternehmen. So präsentierten sich in diesem Rahmen Sega, Typepad und andere, die ihre iPhone-Projekte vorstellten. So wird beispielsweise eBay eine native Anwendung für das iPhone und den iPod Touch bereitstellen. Hiermit können die Nutzer über die Auktionsplattform stöbern und mitbieten. Dies alles in einer für das kleine Display optimierten Darstellung. Ken Sun von eBay geht davon aus, dass das iPhone die wichtigste mobile Plattform für das Unternehmen sein wird.

Die mobile Spielkonsole

Segas Geschicklichkeitsspiel Super Monkey Ball war schon bei der Ankündigung des iPhone SDK im März ein Highlight. Auf der WWDC präsentierte der Spielehersteller sein Game erneut, diesmal in der fertigen Version. Das Spiel wird über die Bewegung des iPhones gesteuert. Im App Store wird die Software knapp zehn Dollar kosten.

Der Spielehersteller Pangea Software hat auf der WWDC-Keynote zwei Spiele kurz vorgestellt. Enigmo ist ein Geschicklichkeitsspiel, eine Art moderne Puzzle. Der Spieler muss dabei Flüssigkeiten auf den richtigen Weg leiten. Das zweite ist CroMag- Rally, ein Steinzeit-Rennspiel. "Das iPhone ist das Lenkrad", erklärt Greenstone von Pangea. Es soll nur drei Tage pro Spiel gedauert haben, um es auf das iPhone zu portieren. Um die Beschleunigungssensoren für die Steuerung zu aktivieren, habe man nur wenige Minuten gebraucht. Beide Spiele werden 9,99 Dollar kosten.

Digital Legends Entertainment wird ebenfalls bald Spiele fürs iPhone veröffentlichen. Gerade erst in den letzten beiden Wochen hat der Entwickler aus Barcelona seine Lösung gebaut. Die Firma ist Entwickler für mobile Spiele und zeigt nun ein Fantasy Action Game. "Wir kennen das iPhone SDK erst in zwei Wochen," erzählt der Katalane, der Javier Costa heißt. Der App Store sei die einzige Möglichkeit, seine Entwicklungen weltweit auf den Markt zu bringen, schwärmt Costa. Im September wird ihr erstes iPhone-Spiel fertig sein.

Tools für Web

Loopt ist eine Art soziales Netzwerk mit geografischer Markierung. Hier zählt, wo man sich befindet - wer ist in meiner Nähe?. Das passt genau auf das neue iPhone 3G mit GPS. Sam Altman von Loopt erklärte auf der WWDC das Prinzip der Software. Sobald der App Store öffnet wird Loopt kostenlos zum Download bereit stehen.

Das iPhone soll in Zukunft Millionen Menschen dazu bewegen, zu Fotobloggern zu werden. Dafür hat der Blog-Anbieter Typepad eine neue Software entworfen. Ein aufgenommenes Foto kann mit der Software des Unternehmens direkt an den eigenen Typepad-Account gesendet werden. So Publizieren iPhone-Besitzer von unterwegs aus.

Die Nachrichtenagentur Associated Press (AP) bietet in Zukunft eine Software an, mit denen jeder unterwegs nachlesen kann, was gerade in seiner Umgebung passiert ist. Dies können Nachrichten oder Videos sein. Zudem kann man seinen Freunden bescheid geben und ihnen die Nachrichten per E-Mail senden. Die Software wird kostenlos sein.

Das iPhone als Instrument

Mark Terry wird von Scott Forstall als Mann aus der Versicherungsbranche vorgestellt, seine Software ist jedoch keineswegs so trocken wie befürchtet: Mit Policen, Risikoabwägung und Zinsen hat das Programm von Mark Terry nichts zu tun. Terry, im Hauptberuf offenbar bei einer englischen Versicherung angestellt, hat einen Musiksynthesizer für das iPhone entwickelt. Stolz führt er Schlagzeug-, Keyboard-, Gitarren- und Basssounds vor. Die Menge Klatscht begeistert. Schlicht "Band" heißt sein Programm.

0 Kommentare zu diesem Artikel
994814