937413

WWDC: Wayne's World for Radio

06.06.2005 | 21:30 Uhr |

Vor zwei Wochen bereits angekündigt hat Apple heute iTunes 4.9 zum ersten Mal der Öffentlichkeit vorgestellt. Die neue Version hat einen Podcast-Client.

Das war keine große Überraschung: Die nächste Version von iTunes mit der Versionsnummer 4.9 hat einen integrierten Podcast-Client. Bereits vor zwei Wochen kündigte Steve Jobs auf der Fachtagung „D3: All Things Digital“ diese Funktion an, konnte sie aber noch nicht demonstrieren. Das war heute anders: Sozusagen als „Opener“ auf seiner Keynote zur World Wide Developers Conference in San Francisco gewährte Jobs einen ersten Blick auf iTunes 4.9.

Während seiner Präsentation vermittelte Jobs dem Auditorium die Dynamik des neuen Mediums Podcast: Mittlerweile gäbe es über 8000 Angebote, die von Amateuren, aber auch professionellen Radiomachern angeboten werden, mittlerweile seien auch die großen Networks in den USA vertreten. Noch ist der Einsatz einer speziellen Software, des Podcast-Client wie iPodder, notwendig, dies fällt mit iTunes 4.9 weg. Apples Musikverwaltungssoftware kann dann eigenständig nach neuen Angeboten suchen und die Inhalte auf den Rechner speichern sowie an den iPod weiterreichen. Wie jetzt bereits der Radio-Dienst werden die angebotenen Podcasts über eine Aufklappliste direkt in der Quellleiste dem Anwender zugänglich gemacht.

Nicht erwähnt hat Jobs die Integration von Podcasts im iTunes Music Store, die vor zwei Wochen angekündigt wurde. Abwer er nannte einige neue Zahlen zur Marktdominanz: Der iPod (alle Modelle) hat einen Markanteil bei den MP3-Playern von 76 Prozent, iTunes besitzt einen Anteil von 82 Prozent bei der Verwaltungssoftware, im iTunes Music Store wurden weltweit bislang 430 Millionen Songs eingekauft.

0 Kommentare zu diesem Artikel
937413