971130

WWDC: Zehn neue Funktionen von Mac-OS X 10.5 Leopard

11.06.2007 | 21:33 Uhr |

Dreihundert neue Features soll Mac-OS X 10.5 bringen, zehn davon stellte Steve Jobs in seiner Keynote zur Entwicklerkonferenz WWDC vor. Nicht alles war den versammelten Entwicklern neu.

Rund 5000 Entwickler haben dieses Jahr den Weg zur WWDC nach San Francisco gefunden und treffen dort auf 1.200 Apple-Ingenieure. Die Mac-Entwicklergemeinde wächst und gedeiht, 200.000 neue Programmierer haben sich seit dem letzten Jahr angemeldet und die Apple Developer Connection (ADC) auf 950.000 Köpfe anwachsen lassen. Eine Stolze Zahl, und die vielen Neulinge haben womöglich erst heute von einigen neuen Features von Mac-OS X 10.5 Leopard gehört. Wie im Vorjahr präsentierte Steve Jobs zehn der rund 300 Neuerungen, mit einigen Überschneidungen zu seinem Vortrag zur WWDC 2006.

In seinem Vortrag über neue Funktionen beschränkte sich Jobs auf die augenscheinlichsten Neurungen und Verbesserungen des Desktops.

Transparenter Desktop mit Stacks

Desktop mit Stacks
Vergrößern Desktop mit Stacks
© Apple

Auffällig ist bei der Erstinstallation der Default-Desktop von Mac-OS X 10.5. Der blaue Schleier hat als Hintergrund ausgedient, Mac-OS X lädt zunächst ein Bild, das an Tau behangenes Gras erinnert. Das Dock schimmert transparenter als zuvor und lässt nun einzelne Icons zu so genannten Stacks gruppieren. Das Konzept erinnert an die der „Piles“ die, seit Jahren für Apple patentiert, schon seit Mac-OS X 10.3 Panther als Feature erwartet wurden. Im Leoparden ist der Anwender jedoch nicht in der Lage, auf dem Desktop Dokumente zu Stapeln aufzuschichten, die er mit der Maus durchstöbern kann, sondern in Ordnern im Dock Symbole von Dateien oder Programmen zu gruppieren. Ein Standard-Ordner respektive -Stack im Dock ist Downloads gewidmet, anstatt sich den Desktop mit immer mehr Dateien aus dem Internet zu zu müllen, finden Filme, PDFs oder Bilder aus dem Web ihren Weg direkt in den Stack „Downloads“. Auch Programme lassen sich etwa in Stacks gruppieren, fährt man mit der Maus über den Stack im Dock, erschließen sich die Inhalte. Mehr zum neuen Desktop lesen Sie hier...

0 Kommentare zu diesem Artikel
971130