1052213

Wal-Mart schließt Download-Shop für Filme

02.01.2008 | 11:18 Uhr |

Am 21. Dezember schloss der Konzern die Pforten seines Onlineshops für Filme, nachdem HP angekündigt habe, sich aus diesem Bereich der Videoplattformen zurückzuziehen.

Wal-Mart Logo
Vergrößern Wal-Mart Logo

Noch vor Weihnachten hat die US-amerikanische Supermarktkette Wal-Mart ihre Online-Filmverkaufsplattform geschlossen, obwohl sie erst im Februar 2007 gestartet war. Als Grund für den Rückzug nannte der Konzern dem Wall Street Journal, dass Hewlett Packard angekündigt habe, seinen B2B-Service für Video-Plattformen aufgrund zu geringer Wachstumsprognosen auslaufen zu lassen. Dieser Dienst bildete die Basis des Download-Shops.

Der Konzern erklärte jedoch, dass sich die gekauften Filme auch weiterhin ansehen lassen sollen. Ob Wal-Mart mit einem anderen Anbieter einen neuen Anlauf unternimmt, um Filme über das Internet zu vertreiben, ist ungewiss. Zuletzt waren auf Wal-Marts Plattform etwa 3.000 Filme verfügbar. Allerdings war die Wiedergabe der Streifen auf PCs beschränkt, das Brennen auf DVD war nicht möglich.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1052213