1759998

Walimex Pro Light Shooter 180

29.04.2013 | 14:13 Uhr |

Speziell als Blitzgerät für unterwegs ist das Light Shooter 180 von Walimex gedacht. Einen Elinchrom Ranger Quadra wird es aber wohl nicht ersetzen

 Der Walimex Pro Light Shooter 180 kann man auf dem Blitzschuh einer Spiegelreflexkamera befestigen. Seine Energie bezieht es per Kabel aus dem separaten Akku Walimex Pro Powerblock oder den Walimex Pro Powerblock Power Porta. Das Blitzgerät liefert bis zu 180 Wattsekunden und lässt sich in sieben Blendenstufen regeln. Dies ist in den Stufen 1/1 bis 1/128 möglich. Der Blitz soll nach dem Abbrennen je nach eingestellter Blitzleistung nach 0,05 Sekunden bis 2,6 Sekunden wieder bereit für das nächste Auslösen sein. Maximal 900 Auslösungen sollen möglich sein. Intuitiv soll man laut Walimex den Blitz einstellen können. Die Leitzahl des Blitzgerät beträgt 60 (bei ISO 100), die Farbtemperatur beträgt 5600 K.

Im Lieferumfang sind eine Blitzröhre, ein Reflektor mit Diffusor-Scheibe sowie ein Verbindungskabel zum Powerblock oder zum Powerblock Power Porta enthalten. Für zusätzliche Lichteffekte können Softboxen, Schirme, Spotvorsätze, Waben oder ein Beauty Dish verwendet werden. Der Walimex Pro Light Shooter 180 kostet 400 Euro beziehungsweise zusammen mit dem Powerblock-Akku 550 Euro.

Unter Profi-Fotografen ist der ElinchromRanger Quadra der Platzhirsch unter den mobilen Blitzanlagen, Martin Krolop hat diesen Blitz schon 2009 in seinem Blog getestet . Auch Patrick Ludolph hat den den Ranger Quadra getestet, dabei handelt  es sich um die aktuelle RX-Variante .

0 Kommentare zu diesem Artikel
1759998