987096

Warten auf Mac-Viren: Antivirensoftware von AVG verzögert

03.03.2008 | 12:44 Uhr |

Die Idee, eine Antivirensoftware für den Mac anzubieten, hatte die Sicherheitsfirma AVG bereits vor über einem Jahr. Konkrete Pläne allerdings sind noch immer keine daraus geworden - die Viren fehlen.

Bereits im Dezember 2006 stellt Larry Bridwell, Chefstratege bei AVG, gegenüber dem australischen Ableger von ZDNet eine neue Software für den Mac in Aussicht: Der Hersteller hatte bereits eine BSD-Version seines Antivirenprogramms auf Lager, die Portierung auf den Mac erschien ihm einfach und reizvoll. Für Windows-PCs bietet AVG unter anderem ein kostenloses Sicherheitsprogramm an. Damals war sich der Hersteller allerdings nicht sicher, ob er den Schritt auf den Mac wagen sollte - obwohl er durchaus die Notwendigkeit sah: "Wenn Sie OS X kaufen, um völlig sicher zu sein, leben Sie in einer Traumwelt. Es gibt so etwas wie ein sicheres Betriebssystem nicht ..." Ein Jahr später ist der AVG-Virenscanner für Mac OS X noch immer nicht erschienen. ZDNet hat ein weiteres Mal nachgefragt und sich nach dem Verbleiben der Software erkundigt. Chief Technology Officer Karel Obluk bestätigte zwar, dass seine Firma noch immer an einer Lösung für Mac OS X arbeite, allerdings gebe es für eine Veröffentlichung weder konkrete Pläne noch ein Datum. "Wie Sie wissen", so Obuk", "gibt es nicht viele Viren für den Mac. Wir würden gerne zur perfekten Zeit ein perfektes Produkt veröffentlichen. Also ist [die Software] noch immer im Labor, wir wollen aber erst dann ein Produkt für den Endanwender auf den Markt bringen, wenn er bereit dafür ist."

0 Kommentare zu diesem Artikel
987096