984273

Warteschleife für Leopard-Update: Neues Build von Mac-OS X 10.5.2

18.01.2008 | 13:45 Uhr |

Was länger währt, wird endlich besser: Eigentlich - so hatten es die Quellen der Gerüchteseiten geflüstert - sollte das Leopard-Update 10.5.2 Platz auf der Keynote-Bühne finden.

Doch letzte Korrekturen haben die Freigabe verzögert, Apple hat an seine Entwickler nun das Build 9C16 verteilt, babygotmac.com hat einige Screenshots dazu veröffentlicht: Das MacBook Air-Feature, das optische Laufwerk eines anderen Computers zu nutzen, wird offenbar ein hardwareübergreifender Systembestandteil. Das Blog fscklog spekuliert, ob auf diesem Wege sogar die Set-Top-Box Apple TV einen entfernten DVD-Player erhalten könnte. Das Backup-Tool Time Machine soll - wie schon zum Leopard-Start geplant - auch ohne Benutzer-Eingriffe auf Netzwerkfestplatten speichern können, dieses Feature bleibt also nicht der neu vorgestellten Time Capsule vorbehalten. Die gescholtenen Stacks im Dock erhalten eine zusätzliche, aus Tiger bekannte Listenansicht und Apple überlasst es wohl ab Mac OS X 10.5.2 dem Geschmack des Anwenders selbst, ob die Menüzeile halbtransparent sein soll oder nicht.

0 Kommentare zu diesem Artikel
984273