1889783

Apple verteilt neue iTunes-Version 11.1.4 – Probleme unter Windows

23.01.2014 | 06:35 Uhr |

Apple hat iTunes 11.1.4 veröffentlicht und verspricht seiner Jukeboxsoftware Verbesserungen der Stabilität. Dazu bekommt die Software auch die von iOS her bekannten Wunschlisten.

In den Release-Notes des etwa 128 MB schweren Updates hebt Apple nur zwei Neuerungen hervor: Zum einen spricht iTunes jetzt mit Hebräisch und Arabisch zwei neue Sprachen. Zum Anderen soll iTunes nach dem Update die aus dem iTunes-Store bekannte Wunschliste auch innerhalb der Mediathek anzeigen. Das Problem: Von dieser Funktion fehlt außerhalb des iTunes-Stores jede Spur und die Wunschliste ist nach wie vor nur im Store zu sehen, nicht aber in der lokalen Mediathek. Die Schaltfläche für iTunes Radio, Apples derzeit nur innerhalb der USA nutzbarem Musikstreaming-Dienst, ist von der rechten Seite desHauptfensters der US-Version von iTunes nach links gewandert. Neben diesen eher trivialen Neuerungen hat Apple allerdings auch einige Sicherheitslücken gefixt. So war es bisher möglich, die Inhalte des Tutorials von iTunes gezielt zu verändern, da die erforderlichen Daten über eine unverschlüsselte Netzwerkverbindung geladen wurden. Künftig werden sichere Verbindungen über HTTPS genutzt.

Unter Windows 7 scheint das Update indes schwerwiegendere Probleme zu bereiten: Bereits während des Update-Vorgangs erscheint eine Fehlermeldung, anschließend lässt sich iTunes nicht mehr starten – die Reparatur der iTunes-Installation funktioniert nur über die Systemwiederherstellung von Windows (auf einen Zeitpunkt vor dem Update zurücksetzten) oder über eine komplette Deinstallation. Apple hat bislang noch keinen Fix in Aussicht gestellt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1889783