963206

Warum es so still um Audio-Software ist

25.01.2007 | 10:00 Uhr |

Nichts Neues bei den Softwareanbietern auf der Musikmesse NABB. O'Reilly-Autor David Battino wundert sich, dass weder von Apple, Steinberg oder den anderen großen Anbietern von Musiksoftware ein größeres Update vorgestellt worden ist.

Im Gespräch mit den Softwareentwicklern, so schreibt Battino im Verlags-Blog , sei aber schnell deutlich geworden, woran die Firmen gerade arbeiten: am Intel-Switch. Und wenn es nicht die Anpassung ist an Apples neue Prozessor-Plattform, dann seien die Entwickler zeitlich gebunden in der Optimierung der Programme für Windows Vista. Musikern habe der Switch bereits eine deutliche Performance-Steigerung gebracht, die Macbook-Pro-Modelle ließen sogar Power Macs mit vier G5-Prozessoren deutlich hinter sich. Programmdetails aber, die man mit ein wenig "Flickschusterei" unter Mac OS X für Power-PCs zum Laufen gebracht habe, müssen Entwickler nun für die Intel-Maschinen komplett umschreiben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
963206