2214951

Was Apple noch bei Siri verbessern soll

16.08.2016 | 11:18 Uhr |

Im Herbst kommt Siri mit macOS Sierra nun auch auf die Macs. Viele Apple-Anwender machen von dem Sprachassistenten täglich auf ihren iPhones, iPads und Apple Watches Gebrauch. Allerdings kann an Siri noch sehr viel verbessert werden.

Für den durchschnittlichen Apple-Nutzer ist Siri ein wunderbares Spielzeug . Ganz leicht kann man sich per Sprachbefehl unter anderem die aktuelle Uhrzeit oder den Wetterbericht vorlesen, einen Wecker stellen oder sogar eine App öffnen lassen. Diese einfachen Aufgaben erledigt Siri ohne Probleme, doch komplexere Aufgaben kann der Assistent immer noch nicht ohne Weiteres bewältigen.

Apple selbst bewirbt Siri als ein phänomenales Werkzeug, mit dem das Leben einfacher werden soll und das iPhone in einen persönlichen Butler verwandelt. Über die Standardfragen hinaus wirkt Siri jedoch des öfteren sehr schnell ratlos und sucht stattdessen im Internet nach einer passenden Antwortmöglichkeit.

Siri ist eines dieser Features, welches in der Apple-Werbung toll aussieht, sich in der Realität aber oftmals als weniger praktisch herausstellt. Ohne Zweifel ist das Hand-Off-Feature gerade beim Autofahren sehr nützlich. Mit „Hey Siri“ kann man den Sprachassistenten „aufwecken“ und bestimmte Befehle erteilen, wie zum Beispiel das Lösen einfacher Mathematikaufgaben. „Hey Siri. Wie viel sind 15 Prozent von 35 Euro?“ - „Das sind 5,25.“

Kompliziertere Matheaufgaben sind mit Siri in der Form noch nicht möglich. Wenn man beispielsweise Siri darum bitte, die Hypothenuse eines Dreiecks zu berechnen, scheitert Siri bereits an der Worterkennung „Hypothenuse“. Diverse Suchvorschläge nach „Hypo Team Muse“ oder „Hi Putin Nose“ zeigen recht schnell: Die Deutsche Siri bietet sehr viel Verbesserungspotential. Auf Englisch versteht Siri zwar die Aufgabe, allerdings sucht sie auch hier über das Internet nach einer Antwort.

Die Deutsche Siri konnte keine Antwort auf diese Frage finden.
Vergrößern Die Deutsche Siri konnte keine Antwort auf diese Frage finden.

In bestimmten Fällen ist sich Siri um eine witzige Antwort jedoch auch nicht zu schade. Siri bietet viele lustige Antworten , fragt man sie beispielsweise: „Was ist drei geteilt durch null?“, antwortet sie:

In manchen Fällen pariert Siri mit witzige Antworten.
Vergrößern In manchen Fällen pariert Siri mit witzige Antworten.

Derzeit finden die Olympischen Sommerspiele statt, doch auch hierzu kann Siri kaum Informationen liefern. In der englischen Version zeigt Siri zumindest noch ein Sportereignis an, in der deutschen Version versteht Siri überhaupt nichts. Neben teils lustigen Suchvorschlägen für das Internet spielt Siri auch gerne mal den einen oder anderen Song ab - und alles auf die Frage : „Hey Siri! Wer tritt heute bei den Olympischen Spielen an?“ oder „Was steht heute bei den Olympischen Spielen an?“

Darüber hinaus zeigt Siri noch einige Schwächen bezüglich der Lokalisierung des aktuellen Standortes. Wenn man Siri fragt, welche Filme derzeit in der Nähe gespielt werden oder wo man in der Nähe ein Bier trinken gehen kann, zeigt Siri dem Anwender teilweise meilenweit entfernte Vorschläge. Dabei wäre das nächste Kino oder die nächste Bar oder das nächste Restaurant nur wenige Minuten entfernt.

Solange Siri bei teils recht einfachen Fragen immer noch keine eindeutigen Antworten liefern kann, verzichten viele generell auf die Dienste des Sprachassistenten. Doch vielleicht überarbeitet Apple Siri ja mit den kommenden  Updates für iOS und macOS. Solange müssen wir uns in manchen Fällen aber notgedrungen mit Siris Unwissenheit herumschlagen.

Diese Antwort bekommt man von Siri recht häufig zu hören.
Vergrößern Diese Antwort bekommt man von Siri recht häufig zu hören.
0 Kommentare zu diesem Artikel
2214951