1017080

Die schrägsten Fehler der iPhoto-Gesichtserkennung

07.04.2009 | 15:18 Uhr |

Die Gesichtserkennung in iPhoto bringt oft bizarre Ergebnisse zu Tage. Katzen, Steine und Kunstwerke will iPhoto als Gesichter erkannt haben. Im Web sammeln Nutzer die seltsamsten Ergebnisse und auch die Macwelt-Redaktion zeigt ihre komischsten iPhoto-"Gesichter".

iPhoto-fail-Teaser
Vergrößern iPhoto-fail-Teaser

Die aktuelle Version von iPhoto erkennt Gesichter und kann diese sogar bestimmten Personen zuordnen -in der Theorie. In der Praxis fällt die Software hingegen immer wieder durch Fehler auf. Das kann mitunter eine gewisse Komik in sich haben, wenn iPhoto deutlich daneben liegt. In Felsen, Autoreifen oder sogar Schaf-Hintern will iPhoto menschliche Züge entdecken. Echte Menschen bleiben dagegen oft unerkannt. Im Internet zeigen viele Nutzer bereits die lustigsten Fehleinschätzungen von iPhoto. Oft bezeichnet als "iPhoto fail". Beim Bilderdienst "flickr" haben Nutzer eine eigene Gruppe für iPhoto-Fehlschläge eingerichtet.

Auch in der Macwelt-Redaktion fanden wir etliche solcher Beispiele. Sobald iPhoto glaubt, in einem Muster zwei Augen erkennen zu können, erklärt es dieses Muster zum unbenannten Gesicht. Dabei kann dies auch ein Berg, eine Wiese oder eine Mauer sein. In der folgenden Galerie zeigen wir die schrägsten Fundstücke aus der Macwelt-Redaktion.

Noch braucht die Gesichtserkennung möglichst große Aufnahmen, die am besten Passbildern ähneln sollten. Dann funktioniert die Technik nahezu fehlerlos. Doch bislang will die Software zu oft Gesichter gefunden haben, die nicht als zufällige Muster in der Landschaft sind. Auf flickr findet man weitere Fehleinschätzungen der Software.

Link: Things iPhoto Thinks are Faces auf flickr

0 Kommentare zu diesem Artikel
1017080