919339

Was von Longhorn zu erwarten ist

12.02.2004 | 10:55 Uhr |

Kaum hat sich das Gros der Computernutzer an Windows XP gewöhnt, werden immer mehr Einzelheiten über den Nachfolger namens Longhorn bekannt.

Demnach wird es künftig mehr Datensicherheit geben, eine neue Oberfläche, verbesserte Kommunikationsmöglichkeiten und ein neues Ablagesystem. Die Markteinführung ist jedoch nicht vor 2006 zu erwarten.

Was Microsoft bisher über Longhorn mitgeteilt hat, sind Ideen und erste Entwürfe. Diese seien zwar durchaus richtungweisend, gehen jedoch nicht zwangsläufig in das fertige Betriebssystem ein, so Bastian Braun, Produktmanager bei Microsoft Deutschland in Unterschleißheim bei München.
Erwarten können die Verbraucher von Longhorn jedoch mehr Sicherheit. Schließlich reißen die Meldungen über Sicherheitslecks auch unter Windows XP nicht ab. «Da muss Microsoft noch einiges tun», sagt Axel Vahldiek von der in Hannover erscheinenden Computerzeitschrift «c't». Deshalb soll Longhorn geteilt werden - in einen abgeschirmten Betriebssystemkern namens Nexus und in einen Bereich, der dem Anwender wie bisher zur Verfügung steht. «Auch die in das Betriebssystem integrierte Firewall wird verbessert», sagt Produktmanager Braun.
Über mehr Sicherheit unter Windows würde sich auch Peter Knaack, Computerexperte der Stiftung Warentest in Berlin, freuen. Allerdings befürchtet er zugleich, dass mit Funktionen wie einer vollwertigen Firewall ein weiteres Monopol geschaffen wird. «Das wäre langfristig nicht so gut für den Verbraucher.»
Longhorn, für dessen Entwicklung Microsoft mehrere Milliarden US-Dollar veranschlagt hat, soll sich auch auf den ersten Blick vom Vorgänger unterscheiden: Die derzeitige Benutzeroberfläche namens «Luna» wird von «Aero» abgelöst.

Zur Oberfläche wird voraussichtlich eine so genannte Sidebar gehören. Dabei handelt es sich Microsoft zufolge um eine Erweiterung der «Taskbar», die in den bisherigen Windows-Systemen anzeigt, welche Anwendungen gerade laufen. Die Sidebar soll jederzeit sichtbar sein und über laufende Programme aus dem persönlichen Terminplaner ebenso informieren wie über Internet-Nachrichten, etwa zu Aktienkursen.
Damit sich Anwender in der Datenflut zurecht finden, stattet Microsoft Longhorn mit einer neuen Speichertechnologie aus: Im so genannten WinFS (Windows File System) werden automatisch Informationen zu allen Dateien abgelegt, die der Anwender bearbeitet. WinFS soll das Finden zusammengehöriger Dokumente erleichtern. Wird etwa ein Name eingegeben, spuckt das System alle Dateien aus, die von der genannte Person stammen.

Was Microsoft im März auf der CeBIT in Hannover zeigen wird, ist noch nicht klar. «Wir möchten dem Anwender natürlich nur Dinge präsentieren, die er später tatsächlich in Longhorn wiederfindet», sagt Braun.
Wer sein Betriebssystem bereits vor 2006 auf Vordermann bringen möchte, kann das neue Service Pack 2 zu Windows XP nutzen: «Die darin enthaltenen Treiber und Patches bringen das System auf den aktuellen Stand», sagt Axel Vahldiek von der «c't».

Kommentar von Macwelt-Volontär Daniel Kottmair:

Wenn Longhorn so viel Sicherheit dank dem Nexus von TCPA/Palladium bieten wird, dann frage ich mich, warum Microsoft selbst in seiner FAQ zu Palladium explizit sagt, dass die jetzt NGSCB genannte Technologie nicht gegen Viren hilft:

Q: Wird NGSCB Spam stoppen oder Viren verhindern?

A: Nein. Obwohl viel Hype in den Medien gemacht wird (siehe oben!), wird die Einführung von NGSCB Erweiterungen in das PC-Ökosystem per se nicht Spam oder Viren verhindern.

Weiter unten wird erklärt, was Palladium gegen Viren denn nun an Verbesserung bringt: Dank dem Nexus kann der Virenscanner jetzt nicht mehr von Viren kompromittiert werden. Ja, das ist wirklich schon alles.

Mit anderen Worten: Hier soll wohl offensichtlich eine Technik, die (praktischerweise) noch keiner so richtig begreift und deren negative Auswirkungen noch nicht mal die ärgsten Kritiker wirklich abschätzen können als Lösung für ein Problem verkauft werden, das auch anders zu lösen ist, und zwar durch verantwortungsvolle Implementierung und höhere Mauern für Malware wie Viren oder Würmer.

Kategorie

Info

Markenshop Dell

Preisvergleich

0 Kommentare zu diesem Artikel
919339