1034393

WePad wagt neuen Anlauf nach verpatzter Premiere

27.04.2010 | 10:36 Uhr |

Nach der verpatzten Pressekonferenz mit einem Demovideo statt dem funktionierenden Betriebssystem will der deutsche Anbieter des WePad die Skeptiker jetzt überzeugen.

WePad
© Neofonie

Neuer Anlauf für den iPad -Herausforderer aus Deutschland: Der Berliner Entwickler Neofonie hat am Montag zum zweiten Mal vor Medien ihren Tablet-PC WePad vorgestellt und den Marktstart für kommenden August bestätigt. Zwei Wochen nach der missglückten Präsentation des Lesegeräts bekräftigte Neofonie-Chef Helmut Hoffer von Ankershoffen die Funktionsfähigkeit des WePad.

An einem laufenden Gerät demonstrierte er vor einer Gruppe von Journalisten und Bloggern die Möglichkeiten des Tablets. Am 12. April hatte Neofonie vor mehr als hundert Journalisten das WePad erstmals vorgestellt, ohne dabei jedoch ein betriebsbereites Gerät zu präsentieren . Daraufhin waren in der Blogger-Szene Gerüchte aufgekommen, die mit viel Vorschusslorbeeren bedachte Entwicklung sei nur ein "Phantom". (dpa)

0 Kommentare zu diesem Artikel
1034393