1052724

Mundpropaganda als Social-Networking-Idee

17.01.2008 | 10:23 Uhr |

Das deutsche Online-Portal für Mundpropaganda namens "KennstDuEinen.de" ist mit rund fünf Mio. Einträgen online gegangen.

Die Branchenbuch-Suchmaschine bietet Verbrauchern an, ihre eigenen Erfahrungen mit Dienstleistern anderen Nutzern zur Verfügung zu stellen. Dabei orientiert sich das junge Start-up-Unternehmen vorrangig am Web-2.0-Trend und wird sowohl von privaten Investoren wie dem ehemaligen Lycos-CFO Ralf Struthoff als auch von Holtzbrinck Ventures , einem der größten deutschen Risikokapitalgeber, unterstützt.

"Die Vorteile für den Nutzer liegen darin, dass wir einen für den User kostenlosen Service anbieten, der branchenübergreifend für ganz Deutschland gilt und in der Suche lokal einzuschränken ist", betont John Goddard, KennstDuEinen -Geschäftsführer, im pressetext-Interview. Laut dem Unternehmensgründer sei die Qualität der Firmenbewertungen dadurch gewahrt, dass sich Nutzer wie Firmenkunden vorab registrieren müssen und stichprobenartige Kontrollen durchgeführt werden. Goddard zufolge finanziert sich das Unternehmen derzeit über externe Investitionen sowie durch Werbe-Links. "Die auf dem Portal befindlichen Branchendienstleister erhalten so die Möglichkeit, ihre eigenen Einträge mit Logos und/oder einer eigenen Webseite, die wir zur Verfügung stellen, aufzuwerten", ergänzt Goddard.

Das neu gegründete Unternehmen stützt sich bei seinem Angebot auf das Datenmaterial der Firmeneinträge von t-info, dem Betreiber der Suchmaschine Suchen.de, die wiederum ein Tochterunternehmen der DeTeMedien ist. Zusammen mit dem Geschäftspartner Carsten Schmidt basiert die Umsetzung der Geschäftsidee auf einem der ihrer Meinung nach seit Jahrhunderten bewährtesten Marketingmittel, der Mundpropaganda, was bei der Unternehmensberatungsgesellschaft McKinsey Anklang findet: "Beide Gründer gehören zu einem kleinen Kreis deutscher Start-up-Initiatoren, die nicht ein Geschäftskonzept aus den USA abkupfern, sondern mit einer eigenständigen Idee hierzulande an den Start gehen", sagt McKinsey-Partner Boris Maurer.

"Mit der Beta-Version sind wir bereits gestartet und wollen noch im laufenden Geschäftsjahr kräftig wachsen. Zunächst soll der Schwerpunkt der Mundpropaganda-Plattform auf den Raum Frankfurt sowie das Rhein-Main-Gebiet beschränkt werden. Im Jahresverlauf planen wir jedoch eine Ausweitung auf andere Bundesregionen", so Goddard auf Nachfrage von pressetext. Seit der Beta-Phase vom Dezember 2007 haben sich bereits 321 Verbraucher aus Deutschland registriert. Dienstleister, die hingegen durchweg positiv bewertet werden, erhalten bei KennstDuEinen.de den sogenannten "Goldwert-Status". (pte)

0 Kommentare zu diesem Artikel
1052724