1040321

Browser Fake automatisiert Aktionen im Netz

04.10.2010 | 10:13 Uhr |

Fake 1.4.1 für Mac-OS X versteht sich als eine Art Kombination aus Safari und Automator. Damit sollen sich beispielsweise Formulare im Web vollautomatisch ausfüllen lassen.

Inspiriert von Apples Automator-Tool in Mac-OS X, hat der Fake-Entwickler dessen Ansatz auf Safari übertragen und auf Basis von Fluid eine eigene Oberfläche sowie eine "Action Libray" geschaffen, mit der sich wiederkehrende Aktionen im Internet einmal festlegen lassen, so dass sie anschließend von selbst ablaufen. Dazu findet man in der Library eine ganze Reihe von fertigen Befehlen wie "Load URL" oder "Click HTML Button", die dann jeweils auf das gewünschte Formular oder eine Aktion wie das Anfertigen von Screenshots anzuwenden sind. Dazu kommen Paletten für den "Workflow" und dem einfachen Einsetzen von Variablen sowie andere Tools. Ein kurzes Video auf der Entwickler-Site zeigt, wie es grundsätzlich geht. Unter der Haube des Tools werkelt bei Fake Apple Script. Fake 1.4.1 läuft ab Mac-OS X 10.5 und kostet bei Gefallen 30 US-Dollar.

Info: Fake

0 Kommentare zu diesem Artikel
1040321