1177534

Samsung ist angeblich an Web-OS interessiert

30.08.2011 | 09:19 Uhr |

Der koreanische Konzern Samsung soll laut einer Meldung des Branchenblattes Digitimes am Kauf von Web-OS interessiert sein

Web OS
© HP

Aktuell setzt Samsung bei Smartphones auf die Systeme Android und Bada. Mit Web-OS könne das Unternehmen Hard- und Software aus einer Hand anbieten. Aktuell gehört Web-OS zum PC-Hersteller HP. Der hatte Palm mitsamt der Technik im Jahr 2010 für rund 1,2 Milliarden Dollar gekauft.

AKtuell hat HP keine Verwendung für Web-OS. Die mobilen Produkte mit dem Palm-System hat HP ausverkauft und abgesetzt. Web-OS ist zwar ein hübsches und eigenständiges System, hier fehlt es aber noch an der Unterstützung durch Drittanbieter, insbesonders durch App-Entwickler . Die Plattform konnte bislang nicht genug Zugkraft entwickeln, um eine große Zahl Anwendungen auf Web-OS zu versammeln.

Im Smartphone-Markt findet gerade ein größerer Umbruch statt. So hat Google erst kürzlich die Mobilsparte vom Handypionier Motorola gekauft , während HP die Palm-Produkte vom Markt genommen hat. Samsung steht aktuell unter juristischem Druck von Apple und darf sein wichtigstes Smartphone (Galaxy 2) und sein Tablet Galaxy 10.1 derzeit in einigen Ländern nicht offiziell vertreiben. Apple macht hier einen Geschmacksmusterschutz geltend, der das Design der eigenen Produkt schützt. Beim Smartphone geht es vor allem um einige Patente im Bereich der Bedienung.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1177534