931402

Web.de rutscht 2004 in die Verlustzone

27.01.2005 | 10:14 Uhr |

Der Internet-Portalbetreiber Web.de ist im vergangenen Jahr bei steigendem Umsatz mit dem Periodenergebnis in die roten Zahlen gerutscht.

Wie das Unternehmen in Karlsruhe mitteilte, wurde nach 0,8 Millionen Euro Gewinn 2003 im vergangenen Jahr ein Verlust von 2,4 Millionen Euro erwirtschaftet.

Beim Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) verbesserte sich Web.de von 3,8 auf 4,4 Millionen Euro. Der Umsatz erhöhte sich von 32,8 auf 43 Millionen Euro.

Mit Blick auf das laufende Jahr stellt Web.de ein positives Konzernergebnis in Aussicht. In den kommenden Jahren peilt das Unternehmen ein durchschnittliches jährliches Umsatzwachstum von 35 bis 40 Prozent an bei weiter ansteigender Profitabilität des Portalgeschäfts.

Im vierten Quartal verbesserte sich das Periodenergebnis von 200.000 Euro vor einem Jahr auf 900.000 Euro. Das EBITDA legte von eine auf 1,5 Millionen Euro zu. Auch beim Umsatz erzielte Web.de im vierten Quartal einen Zuwachs. Die Karlsruher setzten nach 9,3 Millionen Euro ein Jahr zuvor 12,1 Millionen Euro um.

Web.de begründete den Jahresverlust mit einer Buchwertabschreibung im dritten Quartal in Höhe von 3,9 Millionen Euro. Ohne diesen Einmaleffekt wäre der Konzernüberschuss um 88 Prozent auf 1,5 Millionen Euro gestiegen. (tc)

0 Kommentare zu diesem Artikel
931402