1018123

Internet bei Jugendlichen mit TV gleichauf

30.04.2009 | 11:26 Uhr |

Der Fernseher ist bei Jugendlichen nicht mehr das am häufigsten benutzte Medium. Das Internet hat gleichgezogen. Das Web diene vor allem der Kommunikation.

Jugendliche und junge Erwachsene in Deutschland verbringen inzwischen genauso viel Zeit im Internet wie vor dem Fernseher. Im Durchschnitt sind die 12- bis 24-Jährigen jeweils etwa zwei Stunden am Tag im Netz und vor dem TV-Gerät. Das ergab eine am Mittwoch in Düsseldorf vorgestellte repräsentative Studie im Auftrag der nordrhein-westfälischen Landesmedienanstalt. Die am häufigsten genutzten Angebote seien YouTube und Wikipedia. Besonders häufig würden auch sogenannte "Social Web"-Angebote wie SchülerVZ und StudiVZ genutzt.

Die vom Hamburger Hans-Bredow-Institut und der Universität Salzburg erstellte Studie kommt zu dem Schluss, dass das Internet für das Beziehungsmanagement junger Menschen wesentlich geworden ist. Wer nicht am "Social Web" teilnehme, sei inzwischen isoliert - während früher die umgekehrte Befürchtung galt. Die Online-Netzwerke seien dabei meist größer als der Freundeskreis im engeren Sinn.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1018123