1178014

HP bestätigt Stellenstreichungen bei Palm

22.09.2011 | 07:19 Uhr |

HP setzt seinen im August angekündigten Plan mit der vor einem Jahr von Palm übernommenen WebOS-Sparte um und bestätigt Stellenstreichungen

Diese haben laut San Jose Mercury News nun begonnen, HP sagt jedoch nicht, wie viele Arbeitsplätze betroffen sind. Laut dem Blog All Things D könnte es bis zu 525 Stellen sein.

HP hatte den angeschlagenen einstigen PDA-Marktführer Palm vor einem Jahr für 1,2 Milliarden US-Dollar übernommen und große Pläne mit dessen Betriebssystem für Smartphones und Tablets WebOS gehegt. Doch während das Smartphone Palm Pre ein Nischenprodukt blieb, war auch dem mit großer Erwartung im Frühjahr angekündigten und im Juli auf den Markt gekommenen Tablet Touch Pad kein Erfolg beschieden. Der neue HP-Chef Leo Apotheker zog bereits nach wenigen Wochen die Konsequenzen und beschloss, die WebOS-Sparte zu schließen und die Produktion des Touch Pad einzustellen, zudem will HP seine gesamte PC-Sparte ausgliedern.

Indes ist der ehemalige CEO von SAP Leo Apotheker ob seiner Umstrukturierungspläne in die Kritik geraten, laut Spiegel Online droht ihm die Ablösung. Verwaltungsrat und Aktionäre sehen die Pläne Apothekers kritisch, HP mehr auf Service auszurichten. Mit der ehemaligen Ebay-Chefin Meg Whitman stünde eine potentielle Nachfolgerin bereit. Apotheker hatte erst vor elf Monaten den Führungsposten von Mark Hurd übernommen, der wegen einer Affäre mit einer Mitarbeiterin seinen Hut nehmen musste.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1178014