1026852

Palm Pixi: Zweites Smartphone mit WebOS

27.10.2009 | 07:15 Uhr |

Der Mobilfunkprovider Sprint bringt in den USA am 15. November das zweite Palm-Smartphone mit WebOS auf den Markt.

Palm Pixi
Vergrößern Palm Pixi
© Palm

Der Palm Pixi kostet mit einem Zweijahresvertrag und nach Rabatten von insgesamt 150 US-Dollar in der Anschaffung 100 US-Dollar und soll bei Palm direkt sowie bei den Ketten Best Buy, Radio Shack und in einigen Wal-Mart-Filialen erhältlich sein. Der Pixi hat eine QWERTY-Tastatur fest eingebaut und verfügt über einen Touchscreen, der jedoch etwas kleiner ist als der des Palm Pre . Im Vergleich zum großen Bruder fehlen dem Pixi GPS und Wi-Fi, allein per 3G-Mobilfunk findet das Gerät Verbindung. Sprint bietet zwei Tarife für den Pixi an, die der Provider als deutlich günstiger als jene von AT&T für das iPhone bewirbt.

Währenddessen erfährt das iPhone eine Asuweitung seines Marktpotentials: In Großbritannien ist die Exklusiv-Vereinbarung zwischen Apple und O2 über den Vertrieb des iPhone nach zwei Jahren ausgeleaufen. Der Konkurrent Orange, der schon vor Wochen angekündigt hatte, das iPhone zu verkaufen, nennt nun den 10. November als Termin für den Marktstart. Über Preise und monatliche Tarife schweigt sich Orange noch aus, erhältlich ein wird das Apple-Handy in den Orange eigenen Läden und beim Retailer Phones4U. Eine Bestätigung, auch Carphone Warehouse, das bisher für O2 die iPhones vertreibt, werde für Orange Geräte verkaufen, steht noch aus. In Großbritannien will auch Vodafone das iPhone anbieten, dies werde jedoch nicht vor Anfang 2010 der Fall sein

0 Kommentare zu diesem Artikel
1026852