1017279

Apple patentiert iSight für das iPhone

17.04.2009 | 11:25 Uhr |

Mit einem Patentantrag will sich Apple eine Webcam und eine verbesserte Bewegungssteuerung sichern. Das iPhone könnte so in Zukunft auch Videotelefonie unterstützen.

Apple hat eine Frontkamera und neuartige Bewegungssteuerung für das iPhone zum Patent angemeldet. Eine derartige Videokamera ermöglicht beispielsweise Videotelefonie mit dem Smartphone. In portablen Macs sowie den iMacs zählt die integrierte iSight bereits zur Standardausstattung. So könnte man beispielsweise über Instant Messenger Bildchats oder Videotelefonate führen. Auch über Mobilfunknetze sind Gespräche im gegenseitigen Angesicht bereits möglich.

Das Patent beschreibt zudem eine verfeinerte Bewegungssteuerung. Während das iPhone bereits heute auf Bewegung und Neigung reagiert, soll dies in Zukunft noch verbessert werden. So könnte das Smartphone in Zukunft auf bestimmte Situationen reagieren. Beispielsweise während des Gehens könnte der Bildschirminhalt vergrößert dargestellt werden, um besser lesbar zu sein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1017279