951326

Webseiten bauen leicht gemacht

17.05.2006 | 13:22 Uhr |

Mit iWeb ist Apple ein sehr beachtliches Programm gelungen, doch es gibt durchaus Alternativen dazu. Wir stellen vier vielversprechende Programme vor, die ebenfalls den Schwerpunkt auf einfache Webseitenproduktion ohne besondere Vorkenntnisse in HTML, CSS, RSS oder Javascript legen. Sie sind iWeb im Funktionsumfang teilweise überlegen.

Wenn man die mitgelieferten Vorlagen verändern oder mit eigenen Ergänzungen versehen will, stößt man schnell an Grenzen. Auch am von iWeb erzeugten Code kam schon gelegentlich Kritik auf, wobei das einem privaten Anwender mit einer normal frequentierten Website recht egal sein kann. Lästig ist da schon eher die enge Bindung an .Mac. Obwohl auch ein lokaler Export möglich ist, läuft iWeb erst mit einem Account bei Apples Online- Dienst zur vollen Form auf. Preislich bleiben die Shareware-Alternativen auch in einem vergleichbaren Rahmen. Während man für das iLife-Paket 79 Euro hinblättern muss, wenn man es denn nicht zusammen mit einem neuen Mac erwirbt, liegen die Preise der im Folgenden vorgestellten Programme derzeit zwischen 20 und 35 Dollar.

Rapidweaver

Rapidweaver: Die Shareware kann sehr viel und bietet dennoch eine einfach zu bedienende Oberfläche. Die beiliegenden Vorlagen sind aber teilweise etwas langweilig.
Vergrößern Rapidweaver: Die Shareware kann sehr viel und bietet dennoch eine einfach zu bedienende Oberfläche. Die beiliegenden Vorlagen sind aber teilweise etwas langweilig.

Das wohl bekannteste und auch vielseitigste Programm im Vergleich ist Rapidweaver von Realmac. Es nutzt genau wie iWeb eine große Auswahl an Vorlagen als Basis für die eigenen Seiten. Diese sind generell etwas weniger verspielt als die von iWeb. Die Vorlagen kann man zum Teil noch variieren. Wenn Ihnen das noch nicht reicht, können Sie sich im Internet umsehen, wo eine große Auswahl an Rapidweaver- Layouts zu finden ist. Pluspunkte sammelt Rapidweaver mit der Anbindung von iPhoto, so können Sie beim Bauen einer Seite direkt auf die Bibliothek des Programms zugreifen. Auch das Erstellen einer Flash-animierten Diashow aus den Bildern ist kein Problem. Die Veröffentlichung der fertigen Seiten erfolgt direkt aus Rapidweaver heraus auf .Mac oder per FTP auf einen beliebigen Server. Einen Preview-Mode zur lokalen Kontrolle gibt es ebenfalls, allerdings kann man darin nichts verändern.

0 Kommentare zu diesem Artikel
951326