895598

Website der Hackerlegende Kevin Mitnick geknackt

12.02.2003 | 09:42 Uhr |

MÜNCHEN ( COMPUTERWOCHE ) - Peinlich für den Ex-Hacker und heutigen Sicherheitsdienstleister Kevin Mitnick: Die Web-Site seine Unternehmens Defensive Thinking wurde mit einem so genannten Defacement überzogen. Dazu knackte bereits Ende Januar ein Hacker, der sich selbst BugBear nennt, den Web-Server, der auf Microsofts Internet Information Server läuft. Laut Mitnick war das möglich, weil nicht alle Sicherheits-Updates eingespielt waren. BugBear hinterließ das Bild eines Eisbären auf der Site und die Nachricht "welcome back to freedom, mr.kevin", womit er auf den Gefängnisaufenthalt anspielte, den Mitnick wegen seiner Hackeraktivitäten verbüßt hatte. Am Sonntag wurde der Server erneut geknackt. Diesmal bat der Hacker um einen Job. Mitnick will sich nun stärker um die Absicherung seines Systems bemühen. (lex)

0 Kommentare zu diesem Artikel
895598