1077658

Apple senkt internationale Preise im (Mac) App Store

15.07.2011 | 07:23 Uhr |

Sowohl im Mac App Store als auch im App Store für iOS-Geräte hat Apple aufgrund des schwachen Dollars Preissenkungen vorgenommen. Auch Mac-Hardware könnte bald partiell billiger werden.

Icon Mac App Store
Vergrößern Icon Mac App Store
© Apple

Allerdings können sich nicht alle betroffenen Länder über Preisnachlässe freuen. So sind die Gebühren für 99-Cent-Apps (US) in Großbritannien über Nacht von 59 auf 69 Pence gestiegen, wie 9to5Mac berichtet. Aus 1,19 wurden 1,49 britische Pfund. Auch in Mexiko und Norwegen soll es teurer geworden sein, wobei es sich teilweise auch um Anpassungen bei der jeweils geltenden Mehrwertsteuer handeln kann. Dagegen haben die Länder Australien, Japan und die Schweiz tatsächlich Preissenkungen von etwa 10 Prozent und mehr zu verzeichnen. Beispielsweise kostet Final Cut Pro in der Schweiz nun 300 statt vorher 329 Franken. Preisanpassungen könnte es ebenfalls 9to5Mac zufolge auch bald für Apple-Hardware wie das Macbook Air, den Mac Mini und die Macbooks geben. Ferner hat Apple Volumenlizenzen für Geschäftskunden angekündigt . Dies soll aber vorerst nur in den USA geben - ein PDF erklärt schon einmal das genaue Prozedere. Ob und wann diese Optionen nach Europa und Deutschland kommen, ist bisher nicht bekannt.

Info: MacNN

0 Kommentare zu diesem Artikel
1077658