887364

Weihnachten im September

18.09.2001 | 00:00 Uhr |

Gerüchte-Sites erwarten, dass Apple Mac-OS X 10.1 an registrierte Nutzer verschenkt. Händler sollen Kunden das Update auf mitgebrachte Rohlinge brennen dürfen.

Apple machte im Juli bei der ersten Präsentation von Mac-OS X 10.1 klare Ankündigungen dazu, wie Besitzer einer Vollversion von Mac-OS X 10.0.x ein Update beziehen können. Dennoch spekuliert die Internet-Gemeinde, ob das Unternehmen wegen der breit geäußerten Kritik an dieser Politik nicht doch eine Gratis-Update-Aktion bevorsteht.

US-Websites erwarten gar, dass die Apple-Store-Filialen als Kopier-Dienstleister tätig werden und der Kundschaft das Update auf selbst mitgebrachte Rohlinge spieln könnten. Doch dieser Gedanke erscheint nicht nur wegen der gängigen Lizenzbestimmungen für Software absurd, sondern auch wegen der Produkthaftung, in die sich Apple wegen eventueller Fehler auf einer solchen selbstgemachten CD nehmen lassen müsste. So wird sich die Aufgabe des Handels wohl darauf beschränken, die Vollversion zu verkaufen.

Offen ist daher lediglich die Frage, ob die übliche Up-to-Date-Tauschaktion, in deren Rahmen die Anwender bislang gegen einen Coupon und eine Bearbeitungsgebühr eine Upgrade-CD aus Irland zugeschickt bekamen, diesmal eine Gratisveranstaltung wird. Angesichts einer Zahl von laut Apple über 200 000 weltweit verkauften Kopien von Mac-OS X erscheint allerdings auch dies unwahrscheinlich. Apples Pressevertreter waren am Dienstag nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

Es gilt also weiterhin die Ankündigung vom 18. Juli: "Mac OS X v10.1 wird im September im Apple Fachhandel und im Apple Store unter www.apple.com/germanstore als Paket zu kaufen sein. Für alle aktuellen Anwender von Mac OS X wird im Rahmen des Up-to-Date-Programms gegen Gebühr eine Upgrade-CD angeboten."

Mac-OS X 10.1 ist die neueste Version von Apples Unix-basierten Betriebssystem. Sie soll nach Apple-Ankündigungen noch im September verfügbar werden. Die Markteinführung war allgemein für den 26. September erwartet worden, den Auftakt zur gestern kurzfristig abgesagten Apple Expo Paris 2001.
Lars Felber

0 Kommentare zu diesem Artikel
887364